next prev

Unsere Wander Tipps!

Teufelsgraben – Saissersee

Ausgangspunkt: Schiffsanlegestelle Velden
Beschreibung: Von der Schiffsanlegestelle zum Karawankenplatz, weiter entlang der Kranzlhofenstraße, dann links abzweigen und durch den romantischen Teufelsgraben. Entlang des Damtschacher Baches, den Weg Nr. 2 folgend, geht es nach Kranzlhofen (spätgotische Dorfkirche mit romanischem Turm). Von dort den Weg Nummer 12 zum und rund um den Saisersee nach Göriach. Beim Aussichtspunkt Velden (Veldner Kanzel) liegt einem der Wörthersee und Velden zu Füßen. Zurück nach Kranzlhofen und durch den Teufelsgraben nach Velden.

Gehzeit: 2 Stunden, 210 Höhenmeter, 6,6 km
Schwierigkeit: Leicht
Einkehrmöglichkeit: Gasthof Feidig Saissersee, Gasthof Marko in Kranzelhofen
Der besondere Tipp: Baumgartner Villen (1880 – 1930) in Velden
Information: Tourismusinformation Velden, +43/4274 2103, Wörthersee Tourismus, +43/4274 38288, www.woerthersee.com


Römerschlucht – Forstsee

Ausgangspunkt: Schiffsanlegestelle Velden
Beschreibung: Von der Schiffsanlegestelle durch den Ort zur Franzosenkirche. Weiter den Weg Nummer 1 durch die Römerschlucht. Der Anstieg geht entlang eines Baches bis zur Römerbrücke. Dort zweigen Sie rechts ab zum idyllisch gelegenen Forstsee. Bevor Sie zum Forstsee kommen, geht es noch zum Aussichtspunkt, wo Sie einen herrlichen Blick über Velden, den Wörthersee und die Karawanken genießen. Der Rundweg rund um den Forstsee geht immer am Ufer entlang und dabei werden Sie bemerken, dass es sich um keinen natürlichen See handelt. Der Forstsee bildet mit dem Schau-Kraftwerk Forstsee (noch immer betriebsbereit für Spitzenzeiten) das älteste Pump-Speicher-Kraftwerk Österreichs (erbaut 1923 -1925). Den Rückweg folgen Sie entlang des Weges mit der Nummer 1 bis zur Franzosenkirche.

Gehzeit: 3 Stunden, 340 Höhenmeter, 11 Kilometer
Schwierigkeit: Mittel
Einkehrmöglichkeit: Zum Kuckuck am Forstsee
Der besondere Tipp: Schau-Kraftwerk Forstsee
Information: Tourismusinformation Velden, +43/4272 2103, Wörthersee Tourismus, +43/4274 38288, www.woerthersee.com

 

Hohe Gloriette

Ausgangspunkt: Schiffsanlegestelle Pörtschach
Beschreibung: Bei der Gloriette denken viele an Wien. Aber auch der Wörthersee hat seine „Hohe Gloriette“. Der kleine weiße Säulenpavillion steht an einem der schönsten Aussichtspunkte am Wörthersee – oberhalb von Pörtschach.

Von der Schiffsanlegestelle „Landspitz“ gelangt man entlang der Blumenpromenade durch den Ort und danach leicht ansteigend zur „Hohen Gloriette“. Oben angekommen kann man sich im Pavillion auf der „Brhms-Liege“ zu klassischen Klängen ein wenig ausruhen und den atembraubenden Blick über den See von Maria Wörth bis Velden genießen. Der Rückweg führt vorbei an der Ruine Leonstain wieder zurück nach Pörtschach.

Gehzeit: 1,5 Stunden, 100 Höhenmeter, ca. 5 Kilometer
Schwierigkeit: Leicht
Einkehrmöglichkeit: Lokale in Pörtschach
Der besondere Tipp: Brahms Büste im Schloss Leonstain
Information: Tourismusinformation Pörtschach, +43/4272 2354, Wörthersee Tourismus, +43/4274 38288, www.woerthersee.com